Garfagnana

 

Die Garfagnana ist das hügelige bis bergige Gebiet nördlich von Lucca.

Das Tal hat eine alte Geschichte:
Funde und Ausgrabungen erlauben es, die Anwesenheit von Menschen seit der Altsteinzeit (von ca. 2 Mio. bis ca. 9’000 v. Chr) zu bezeugen.
Siedlungen gab es nachweislich in der Bronzezeit.

Sicher kamen etruskische Vorposten hier an, aber es waren die  Ligurier – Apuaner die hier um 300 v.Chr. siedelten.
Es war eine Vereinigung ligurischer Stämme, die auf den heutigen toskanisch-emilianischen Apennin und in den heutigen Apuanischen Alpen lebten.
Die Garfagnana war  Durchgangs und Verbindung zum  nördlichen Po-Tal und war nach dem römischen Reich jahrhundertelang politischen und administrativen Spaltungen unterworfen, die immer noch spürbar sind.

Rocche, Festungen und Burgen, die die Gegend  prägen, erinnern an die Vergangenheit, als Lucchesi, Fiorentini und Estensi das Serchio Tal in eine “internationale” Kreuzung verwandelt hatten: Barga war Teil der Medici-Herrschaft, die Familie Estensi hatte Castelnuovo und einen Großteil von Garfagnana und  Lucca hatte Castiglione, Gallicano, Minucciano und die “Tre Terre”.

Zwischen Lucchesi und Estensi wurden die “Kriege um die Garfagnana” mit Belagerungen, Verwüstungen und Plünderungen geführt.
Um die Streitigkeiten zwischen Fiorentini und Lucchesi um den Serchio zu lösen, war sogar ein Eingreifen des Papstes erforderlich.

Heute eine  etwas verschlafene Gegend die fern ab vom (Massen-)Tourismus bietet die Gegend Ruhe und Natur. Ausserdem,  wie in der ganzen Toskana, gibt es  viele kleine mittelalterlichen Dörfer und Städte die erkundet werden können. Es gibt viel zu sehen und zu unternehmen.

Ich liebe diese Gegend sehr und vermittle hier  verschiedene Ferienunterkünft. Wer mir auf meiner Facebookseite oder Istagram folgt ( beides tuscanyexclusive) weiss das ich fast jedes Wochenende in der Garfagnana bin und bekommt einen kleinen Einblick mit Fotos rund ums Jahr.

Ich stelle einfach mal ein paar Besichtigungs- und Freizeitmöglichkeiten zusammen.

Zum Meer braucht man ja nachdem wo man in der Garfagnana wohnt  zwischen 45 Minuten und 1,5 Stunden.

Allerdings gibt es hier viele alternative Bademöglichkeiten:

Viele Flüsse sind toll zum baden und oft findet man sehr romantische Stellen wo man ganz alleine ist.

Es gibt verschiedene Seen in denen man baden und oft auch Angeln kann. (Erkundigen Sie sich bitte ob man eine Angelerlaubnis braucht)

Der grösste der Stauseen ist  der Lago di Vagli (dort gibt es viele Freizeitangebote wie zum Beispiel die Möglichkeit an einem Stahlseil den Berg runter zu sausen) auch der Lago di Gramolazzo (Minucciano) ist toll weil man dort am Strand liegen, Tretboote ausleihen, grillen oder die Sportgeräte neben dem See nutzen kann.

Vicaglia ( Sillano) ist der höchst gelegenste Stausee und es gibt einen sehr leicht zu gehenden Rundweg.

Isola Santa (Careggine)  ist längs der Strasse von Castelnuovo nach Camaiore (Meer) und auch hier kann man einen Teil zu Fuss um den See laufen oder im alten Dorf Caffe’ trinken.

In Villa ( Pieve Fosciana) ist ein weiterer kleiner Stausee zum baden und Angeln

Etwas weiter im Tal sind die Seen Trombacco (Fabbriche di Vergemoli) und Gioviano (Borgo a Mozzano)

Burgen:

es gibt auch Schlösser aber die sind dann eigentlich schon in der Lunigiana in der Provinz Massa und Carrara und somit etwas außerhalb der Garfagnana die zur Provinz Lucca gehört.

Besonders mit Kindern ist die Fortezza di Verrucole ( San Romano) sehenswert. Sie wurde in den letzten Jahren zu einem kleinen Museum ausgebaut und man kann sehen wie das Leben dort früher war.

In Castelnuovo ist die Fortezza di Mont’Alfonso und die Rocca Ariostea sehenswert.

Ausserdem noch die Rocca di Castiglione (Castiglione di Garfagnana) und die Rocca Estense (Camporgiano)

Die grosse Tropfsteinhöhle ‘Grotta del Vento’ bietet ein, zwei und drei Stunden Touren an.

Es gibt  fast unendliche viele Wanderwege auf den beiden Bergketten Apuanische Alpen und Appenin. Man kann alleine gehen oder geführte Touren buchen. Rennradfahrer trainieren hier und Mountainbike Fahrer haben sehr viele Möglichkeiten. Ein paar Ideen hier: Garfagnana mit dem Rad

Kurse für Paragleiten oder Klettern, Rafting oder Ausglüge mit dem Quad, geführte Reittouren und verschiedene Kletterparks ( z.B hier oder hier )   sind nur einige Aktivitäten.  Sportfreunde kommen hier auf Ihre Kosten.

 

Nicht zu vergessen ist das es auch hier die gute toskanische Küche gibt. Bodenständig wie die toskanische Küche nun mal ist aber immer mit guten Zutaten.

Es gibt natürlich auch noch verschiedene Naturparks ( Campocatino, Orecchiella, Orrido di Botri usw) Museen und Einsiedlerkirchen ( Eremo di Colomini, Eremo di San Viviano, Pieve di San Cassiano di Controne) und vieles mehr.

Die Städte der Garfagnana:

Camporgiano

hat im Zentrum eine antike Festungsanlage die den Fluss Serchio und das Tal überblickt.

Stadtteile sind: Poggio Sillicano, Casciana, Filicaia, Casatico, Cascianella, Roccalberti, Vitoio, Puglianella 

Careggine:

etwas unterhalb des Berges Sumbra hat dieses Dorf eine lange Geschichte. es wird das erste Mal im Jahr 1000 erwähnt. Die Pieve und ein Teil des Ortes sind noch heute von den Stadtmauern umgeben.

Stadtteile: Capanne, Isola santa , Capriccio

 Castelnuovo Garfagnana: 

Die ‘Hauptstadt’ der Garfagnana. Hier findet man alles was man braucht, es gibt ein Krankenhaus und Theater. Viele lokale Feste finden hier statt. Sehenswert ist die Rocca Ariostesca und der Dom.

Ortsteile: Cerretoli, Colle, Rontano, Grananella, Antisciana, Monterotondo, Palleroso

Pieve Fosciana

liegt direkt neben Castelnuovo und hat den Namen von der Pieve aus dem 8. Jahrhundert.

Ortsteile: Bargecchia, Pontardeto, Pontecosi, Silico,

 

Castiglione Garfagnana: 

eine antike Festungsanlage die heute noch komplett erhalten ist.

Ortsteile: Cerageto, Chiozza, Filippe, Casone, Isola, Campori, Mozzanella

Fosciandora:

ist heute noch wie im Mittelalter mit der Burg, die Kirche und den Turm.

Ortsteile sind: Ceserana, La Villa, Lupinaia, Riana, Treppignana.

Gallicano 

ist der erste Ort in der Garfagnana wenn man von Lucca hoch fährt.

Ortsteile: Trassilico, Fiattone, Perpoli, Cardoso, Bolognana

Giuncugnano

die am höchsten gelegene Komune in der Garfagnana  liegt auf knapp 900 m.

Die Ortsteile: Magliano, Ponteccio, Gragnana, Varliano, Capoli

Minucciano

an der Grenze zwischen der Garfagnana und der Lunigiana trennt es die Flüsse Serchio und Magra. Der  höchste Berg der Apuanischen Alpen liegt hier, der Monte Pisano

Ortsteile: Gorfigliano, Gramolazzo, Castagnola, agliano, Pieve, Metra, Albiano, Pugliano

Molazzana

auf der rechten seite des Flusses Serchio etwas unterhalb des berges Pania della Croce die auch die Königin der Apuanen genannt wird.

Ortsteiel: Brucciano, Cascio, Eglio, Sassi

Piazza al Serchio

liegt zwischen zwei Zweigen des Flusses Serchio.  In einem Stadtteil ist die mittelalterliche Brücke San Michele mit dem dahinterliegenen Ort.

andere Stadtteile: Borsigliana, Sant’Anastasio, San Donnino, Livignano, Cogna

San Romano

San Romano liegt wunderschön und hat einen Blick über das offene Tal und auf die apuanischen Alpen. Hier ist die Fortezza delle Veruccole und auch der Parco dell’Orecchiella

Ortsteile: Vibbiana, Orzaglia, Caprignana, Naggio, Silliicagnana, Villetta, Verrucole

 

Sillano

An der Grenze zwishcen der Toskana und Emilia liegt der Ort in der  Nähe des Berges Prado, dermit seinen 2054 m der höchste Berg der Toskana ist. Bekannt für die alten Kastanienbäume und die Produktion von Kastanienmehl.

Ortsteile: Brica, Villa Soraggio, Metello, Dalli Sopra, Dalli Sotto, Camporanda, Capanne

 

Vagli

am Fuss der Berge Tambura, Sumbra und Roccandagia im Herzen der apuanischen Alpen wird der Ort vom grössten Stausee der Garfagnana bestimmt. Der See ist bekannt  weil im vorderen Teil direkt unter der Staumauer, und somit auf dem Gebiet von Careggine das Dorf Fabbriche di Careggine in 90 m Wassertiefe liegt. Bis 1992 wurde der see alle 10 Jahre geleert um die Staumauer zu überprüfen.

Einzige Einnahmequelle der Bevölkerung ist der Marmorabbau mit einigen Marmorsorten die weltweit einzigartig sind.

Sehenswert ist das alte Schäferdorf Campocatino

Ortsteile: Vagli Sotto, Vagli Sopra und Roggio

 

Vergemoli

liegt im unteren Teil der Garfagnana noch nahe an Lucca am Fusse der Berge Pania della Croce, Monte Forato und Pania Secca.

Hier leigt die Tropfsteinhöhle ‘Grotta del Vento’ und das Kloster ‘Eremo di Calomini’

Ortsteile: Fornovalasco, Campolemisi, san Pellegrinetto, Calomini

 

Villa Collemandina 

vor dem 11 Jahrhundert gehörte dieses Gebiet der longobardischen Familie Rolandinghi die die Villa Colimundinga als Sitz bauten und dieser Name veränderte sich in den Jahrhunderten zu Collemandina.

Ortsteile: Corfino, Sassorosso

 

Noch nicht ganz  Garfagnana sondern in der Mediavalle aber trotzdem sehenswert: Cune  und Barga 

 

Eine  Idee um die Garfagnana kenne zu lernen  ist eine geführte Oltimertour

 

Ein paar Ferienhäuser in der Gegend:

Eduardo

Casa Bosco

Villa Fiume

Villa Franco

Case Poggio

S.Michele

Casa Boschetto

Castiglione

 

Angelika Meisborn

<p>Ciao! Mi chiamo Angelika Meisborn e vivo a Pescia (PT), una piccola città tra Lucca e Firenze, dal 1994. Come non innamorarsi di questa zona?! Nel 2008 è nata per puro caso Tuscany Exclusive, al tempo una piccola impresa con poche case vacanza posizionate nella zona in cui ancora vivo. Col passare del tempo però è diventata ciò che è adesso! Il nostro Team è specializzato nell’affitto di Rustici e Ville sparse in tutta la Toscana, adatte per trascorrere delle splendide vacanze. Offriamo infatti una vasta gamma di case e appartamenti tipici, personalmente selezionati e ispezionati, per garantire un elevato standard di qualità. Tuscany Exclusive con la sua esperienza e la sua conoscenza della zona può quindi soddisfare tutti i vostri desideri! La nostra regione può offrirvi tutto ciò di cui il vostro cuore ha bisogno per realizzare la vacanza dei vostri sogni! Le proprietà si trovano infatti vicino a città bellissime, ricche di cultura e divertimento, in cui anche semplicemente passeggiando nelle loro vie e vicoli, sembrerà di essere tornati in epoche passate. I nostri paesaggi lasciano tutti senza fiato! Abbiamo un mare di cui pochi possono vantarsi, adatto a tutti i tipi di esigenze: una costa per chi ama il mare incontaminato, ma anche spiagge attrezzate con servizi e attrazioni. Le colline sono spesso incorniciate da piccoli paesini medievali, sempre pronti a farvi innamorare di loro. Infine, ma non per questo meno importante, c’è anche la montagna per chi ama rifugiarsi fra fiumi, laghi e passeggiare nei boschi. Insomma, siamo certi di potervi garantire una vacanza indimenticabile, perché nonostante la Toscana sia bella così com’è, noi ci metteremo quel pizzico di magia in più per farvi sentire coccolati durante tutto il vostro soggiorno! Vi aspettiamo presto in Toscana! La vostra, Angelika</p>

ähnliche Artikel

Castello di Salamarzana

Die Festung  Salamarzana hat den Namen von einem heidnischen Brauch die den Gott ‘Dio Marte’ huldigten. Sala Marzana heisst soviel wie Corte…

weiter lesen

Mühle- oder wie kommt man an gutes Mehl

 

Auf gute Lebensmittel wird hier in der Toskana ja viel Wert gelegt aber manchmal findet man doch noch etwas ganz besonderes.

 

 

weiter lesen

Villa Basilica

weiter lesen

Kommentiere hier

suche

November 2019

  • M
  • D
  • M
  • D
  • F
  • S
  • S
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30

Dezember 2019

  • M
  • D
  • M
  • D
  • F
  • S
  • S
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
0 adults
0 children
Haustiere
Dimensione
Price
Dotazioni
Servizi

vergleiche Annoncen

vergleichen